Ausgesexelt…

Erst dachte ich, es wäre mir schnurzpiepegal, dass Arcor seinen Kunden, und damit auch mir, verbietet youporn und andere ähnlich bildungsrelevante Seiten zu besuchen, aber irgendwo in meinem kleinen Köpfchen beginnt leise ein chinesisches Fahrradklingelchen zu bimmeln.

Ich persönlich mag youporn nicht wirklich, für mich hat das weder mit Erotik noch mit Ästhetik was zu tun, das ist einfach nur Sportficken Sex ohne Beilagen. Das manche Männer gerne diese niedlichen kleinen Homemades angucken, ist ja wunderbar – nur Hochglanzpornos zu gucken hilft eh nicht um den Bezug zu einer normalen und fehlerbehafteten Frau zu bekommen, die womöglich auch noch ihre eigenen Vorstellungen von der Art und Weise hat, wie sie im Bett behandelt werden möchte – sei’s drum. Menschen, egal ob nun Mann oder Frau haben IMHO grundsätzlich das Recht sich an solchen Machwerken aufzuheizen… völlig egal ob ich das nun so prickelnd finde oder nicht.

Das Arcor über ihre Köpfe hinweg entscheidet, dass dem nicht so ist, empfinde ich als Zensur. Noch dazu wird mein lustiges kleines Internet von Arcor ins Haus gebracht, ich fühle mich demnach eingeschränkt in der Wahl der Methode in der ich mein Gehirn aufweiche – mal völlig davon abgesehen, dass die Jungs hier im Haus ohne ihre tägliche Dosis youporn völlig rastlos sind…

Wenn die Site ( Sites ) aus jugendschutzrechtlichen Gründen „verboten“ worden wäre und nur noch über ein AVS erreichbar wäre, könnte ich einmal feste schlucken und sagen „Okay, Kinder und Katholiken sollte man schützen und ich hab schliesslich noch die freie Entscheidung, ob ich mich bei meinem Postboten über das Postidentverfahren zum Deppen mache oder die von Arcor gehosteten Pay-Sites nutze“, aber Arcor ist offensichtlich der Meinung, dass ich diese Entscheidung nicht selbst treffen kann.

Hallo Arcor ? Ich bins… Ivy, ich bin über 30… ich schaff das, ehrlich…

Die logische Konsequenz, die einzig mögliche Konsequenz ( außer einem zugegebenermaßen wenig hilfreichen Blogeintrag ) ist bei Arcor zu kündigen – fristlos. Aber versucht das mal… nicht nur, dass Arcor wenig kooperativ erscheint… wie soll man schlimmstenfalls wochenlang auf Telefon und Internet verzichten ? Das letzte Mal dauerte es wenig unterhaltsame 5 Wochen, bis ich mein tolles neues Internet bekommen hab und das war nicht mal Arcor… Alles in allem ist Arcor auf einer relativ sicheren Seite, bis irgendein schlauer Provider daher kommt und den wechselwilligen Arcorkunden das Angebot macht, einen Wechsel binnen einer Woche zu managen… Übrigens, das war ein Wink mit dem Zaunpfahl an die diversen anderen Unternehmen, die mich sonst immer so gerne als Kundin hätten und mir immer die lustige bunte Werbung schicken…

 

Weiterführendes und besser Geschriebenes :

Heise online
Focus digital
XSBlog 2.0

Agenturblog
Gulli

Advertisements

6 Gedanken zu “Ausgesexelt…

  1. Hundekuchen schreibt:

    Ja, so fängt das meist an und dann gehts schleichend weiter mit der Zensur. Bald musst bei Arcor und Co. nur noch anrufen, sagen die Website Deines Nachbarn zeige ein Bild auf welchem Dein Copyright liegt und schon ists rum mit der Erreichbarkeit seiner Site.

    Unglaublich und im vorliegenden Fall gehts schlicht und ergreifend einfach nur um GELD (oder erinnere ich mich da falsch, dass Arcor selbst Paysexseiten betreibt?).

    Aber noch was: Auch hier wäre der „Bundestrojaner“ (für den ANGEBLICH die Mehrheit der deutschen Bevölkerung sein soll!) eine geeignete Waffe. „Anhörungsbogen: Sie waren am XX.XX. auf youporn.com …“

    Mir fehlen die Worte …

    Gefällt mir

  2. crunchi87 schreibt:

    also ich bin nicht bei Arcor und will ich auch nicht^^
    die besagten Seiten besuche ich zwar nicht, aber es ist schon traurig das erwachsene Menschen nicht selbst entscheiden können, welche Seiten sie besuchen.
    Im Grunde vllt ein Guter Gedanke mit dem Kinderschutz, dies hätten sie aber besser machen sollen^^

    Dein Beitrag über Arcor ist nun mind. der 5 den ich lese^^ wenn nicht sogar mehr.. es scheinen sich echt verdammt viele darüber zu beschweren..

    Gefällt mir

  3. Ivy schreibt:

    Wahrscheinlich weil es den meisten so vorkommt als würden sie bevormundet… um nicht zu sagen es sei Zensur. Wenn dieses Bsp Schule macht, werden die meisten User bei Arcor und anderen Providern früher oder später feststellen, das sie nimmer lesen dürfen was sie möchten, sondern nur das, was ihrem Provider passt… ungut, sehr ungut

    Gefällt mir

  4. T. schreibt:

    Mal sehen wie lange die Musikindustrie braucht um festzustellen, dass sie auf diesen Wege auch YouTube aussperren können.
    Über China beschweren sie sich, weil sie dort das Internet filtern, aber hier machen sie es aus kommerziellen Gründen und schieben den Jugendschutz vor.

    Gefällt mir

Sag was du denkst - tu ich ja auch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s