Paranoia, terroristische

Bislang bin ich immer gerne geflogen, gerne und viel… also wenn man mir meine Bonusmeilen ausbezahlen würde, könnte ich mit Sicherheit eine eigene Airline kaufen – allerdings werde ich, wie Jukay behauptet, dank der reichlichen Strahlenexposition keine Kinder mehr bekommen. Morgen/Heute werde ich nach Berlin fliegen und ich muss zugeben, dass ich mich zum ersten Mal unwohl bei dem Gedanken fühle… zum einem habe ich wohl zuviel über Terror und Terrorabwehr gelesen, zum anderen muss ich wohl zuviel in Blogs gelesen haben, die meine Panik mal mehr mal weniger subtil schüren. Inzwischen bin ich tatsächlich soweit mir einen persönlichen Skymarshall zu wünschen, der ununterbrochen mein Händchen hält und mir kühlende Kompressen auf meine sorgenumwölkte Stirn legt.

Ausserdem rechne ich eigentlich fest damit, dass ausgerechnet mein Flugzeug genau das sein wird, das abgeschossen wird, weil es zielstrebig auf einen Flughafen zusteuert… das ist verlustmässig gesehen auch nicht viel anders als ein Hochhaus, aber nicht so aufregend wie ein AKW, Flughäfen sind aber strategisch auch ganz neckisch – wenn man mal wie ein Attentäter denkt… wobei ich zugeben muss, dass es mir als potentiellem Opfer völlig egal wäre, wegen welcher Einrichtung man mich staatlich legalisiert pulverisiert. Ich bin auch überzeugt, dass neben mir jemand sitzen wird, der eine Atombombe im Handgepäck mit sich führt ( Besten Dank für die Nachrichtenmeldungen, Herr Schäuble… hätte man sich das Atom-Gimmick nicht bis nach meiner Reise aufsparen können ? ) … auch in diesem Fall ist es mir relativ, welchen der optional möglichen Tode ich sterbe…

Alles in allem hängt mir diese Panikmacherei zum Hals raus, ich bin zu fantasievoll für den Quatsch… ich bezweifle, dass diejenigen, die sich das paranoide Szenario ausgedacht haben, genau wie ich im Anschluss drei Nächte lang von blutverschmierten Terroristen, brennenden Häusern und netterweise auch von reichbezahnten Haifischen geträumt haben ( wer hat die eigentlich zu militanten Freiheitskämpfern befördert ? )… und genau deswegen werde ich morgen/heute fliegen. Ich ertrage es nimmer darauf zu warten, dass mich irgendein fehlgeleiteter Untergrundkämpfer versehentlich umbringt – wäre nicht die ganze Hysterie umsonst inzeniert, wenn ich nicht mitspiele und mich vor Antritt meiner Reise wenigstens ein bisschen der neumodischen Terrorattackenflugundvordiehaustürgehmassenangst bade ?

Eigentlich ganz simpel und irgendwie auch völlig unpolitisch…

Advertisements

8 Gedanken zu “Paranoia, terroristische

  1. Stefko schreibt:

    Eben, fliegen ’se mal, und das mit der Atombombe (naja, muss ja eher ein Bömbchen sei ) ist auch nicht so dramatisch.
    In ca 1 Millionstel Sekunde ist eh der ganze Flieger verdampft (puffff) und wenn man gerade damit beschäftigt ist an den Knöpfen des Sitzes rumzuspielen und einen ordentlichen Musik-Kanal zu finden bekommt man wahrscheinlich gar nichts davon mit. 😉

    Gefällt mir

  2. crunchi87 schreibt:

    Ich kann deine Angst absolut verstehen. Ich hätte auch Angst heutzutage in ein Flugzeug zu steigen. Der letzte Flug liegt zwar schon 9 Jahre zurück (nach Amerika), aber ich kann mich noch genau an den Flug erinnern. Hat zwar nichts mit Terror zutun, aber wir hatten ein Luftloch und das Flugzeug hat sowas von gewackelt, dass ich mir als 11 jährige fast in die hosen geschissen habe^^

    Was den Terror anbelangt. Vor ca. einem Jahr war ich mitn Ice aufm weg nach Münster von berlin aus. Ich saß da und paar Plätze neben mir saß ein Mann der mir von Anfang an komisch vorkam. Er saß da mit 2 Handys, hat andauernt abwechselnd getelt. Dabei lehnte er sich soweit es ging ans Fenster.. ich konnte ihn nicht verstehen. 1. hat er geflüstert und 2. hat er arabisch geredet. Dabei machte er sich oft Notizen.
    Er hatte neben sich eine riesige Reisetasche, die war echt groß. Einmal öffnete er diese ganz unauffällig und versteckt. Doch ich habs gesehen. Die Tasche war fast leer! Nur irgendwelche kleine zusammen gekrümmte Plastiktüten.. Ich wusste nicht was ich denken soll. Aber eins kann ich dir sagen, ich bin ein echter Schisser, gerade wenn es darum geht. Fast wäre ich in Hannover ausgestiegen vor Angst.

    Noch eine Geschichte. Vllt erinnerst du dich an die Schlagzeile aus dem letzten Jahr, wo beinahe eine Bombe in Hamm aufm Bahnhof losgegangen wäre. Diese ist nicht explodiert, weil irgendwas nicht damit gestimmt hat (ein Glück). An dem Tag war ich in Münster und wollte zurück fahren.. im Hamm sollte ich umsteigen und ich wäre zu dieser Zeit genau auf dem Bahnhof gewesen, wäre die Bombe hoch gegangen.
    Doch zufällig entschied ich, doch noch 2 Tage in Münster zu bleiben..
    *gänsehaut aus*

    Sry das ich soviel geschrieben habe^^

    Gefällt mir

  3. blogotronic schreibt:

    das perverse ist ja, dass schäuble, beckstein und co. damit letztendlich nur das vollenden, was die bin ladens dieser welt begonnen haben: sie säen angst und schrecken, und zwar sehr wirkungsvoll. du träumst von haien, crunchy denkt bei heimlichtuerischen arabern an terroristen.

    Gefällt mir

  4. Ivy schreibt:

    Erstmal bin ich gesund und munter in Berlin gelandet, allerdings muss ich ja irgendwann auch wieder zurück in den Süden… und die eingehende Untersuchung auf unserem Popelflughafen trägt nicht zu meiner Rückflugs-Beruhigung bei…

    @Stefko: Das beruhigt mich irgendwie ganz dolle, ich werde dann als atomarer Niederschlag versuchen das Bayernstadion zu treffen 😉

    @ Crunchi: Das ist genau das Problem, ich bild mir auch alles Mögliche ein, und das obwohl ich schon zwei Notlandungen und mehrere arabische Freunde und Flugzeugnebensitzer ohne weitere Schäden überstanden hab – ich sollte doch entspannter sein können…

    @Blogotronic: … und das Schlimme ist, es funktioniert sogar dann, wenn man die Mechanismen verstanden hat… das ist für mich erschreckender als die eigentliche Bedrohung.

    Gefällt mir

  5. spaceman schreibt:

    da ich diesen scheiß erst gar nicht ertragen will, halte ich mich schon lange so gut ich kann von jeglicher berichterstattung fern. irgendwie ist es so, als würden in allen bereichen gut bezahlte, schlechte schauspieler agieren, aber leider weiß keiner mehr wer da regie führt. oder so. guten entspannten flug und liebe grüße vom spaceman

    Gefällt mir

  6. Ivy schreibt:

    @crunchi: So lernt man kostenlos und ungeplant neue Länder kennen^^

    @spaceman: Sich fernzuhalten ist garnicht so einfach… hier in Berlin kam heut so ein Bericht in der U-Bahn… super hilfreich wenn du den Iraker gegenüber grad sowieso misstrauisch anguckst…

    Gefällt mir

Sag was du denkst - tu ich ja auch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s