Deutsche Symbolik – Touristensicht

Berlin – wie gut jemanden zu kennen, der jemanden kennt, der zufällig im Prenzlauer Berg eine dieser Schickemuckelwohnungen hat, die er einem mal eben so für ein langes Wochenende überlässt. Das ausgerechnet meine Schwägerin an diesem Wochenende Geburtstag hatte, hat mir quasi den nötigen Antrieb gegeben Berlin zum x-ten Male zu besuchen…

Fernsehturm - InnenEs gibt auch, nach zweijähriger Abwesenheit, nichts Aufregendes zu erzählen, obwohl ich sie diesmal wirklich wie ein Tourist besucht habe. Eventuell machen nicht alle Touristen fast ausschliesslich Bilder von architektonischen Details, aber mei… mir war halt ein bisserl fad. Obwohl, was ich ziemlich aufregend, quasi schon sensationell fand, war, dass ich mich trotz meiner Höhenangst dazu hinreissen liess den Fernsehturm zu besuchen. Das ich darüber hinaus unter einer leichten Platzangst leide, macht die Fahrt mit dem Aufzug zu einer wahren Heldentat. Das Highlight dieser Begebenheit war für mich – gemäß meines diesmaligen Berlin-Architektur-Themas – das wirklich gelungene Interieur des Aufgangs in einer modernistischen Ostfassung.

Natürlich kann niemand, der ein rechter Tourist sein will, auf das Brandenburger Tor verzichten… abends um die Zeit wollen die meisten Besucher anscheinend andere Dinge sehen, denn ich war tatsächlich alleine auf dem PariseQuadrigar Platz… mal von einem (!) versprengten Japaner abgesehen, aber der war so winzigklein, der zählt nicht. Allein, Dixieland singend, auf einem Bein durchs Brandenburger Tor zu hüpfen ist eine ziemlich große Sache – sinnlos, aber durchaus ein Erlebnis. Ich hatte den Eindruck, dass das eine Pferd von der Quadriga etwas irritiert war, aber in Wirklichkeit, weiss ich deutlich weniger über Pferde als über Frühklassizismus. Die Säulen in den Torhäusern wirken übrigens mitten in der Nacht durchaus… romantisch. Sie sollten zwar dorisch sein und eine ionische Kannelierung tragen, aber ich muss gestehen, dass ich in dem Moment nicht wirklich darüber nachgedacht habe. Ich war vielmehr damit beschäftigt darüber nachzudenken, ob die Übelkeit beim Überkopffotographieren wohl nachlässt, bevor ich mich auf heiligstem deutschen Boden übergebe…

Diese Überlegung führte mich zu der Frage der Symbolik der Bauten… wenn das Brandenburger Tor für die Teilung bzw. die Wiedervereinigung Deutschlands steht und der Reichstag quasi für Deutschland steht… wo sieht sich Deutschland in seinem architektonischen Verhältnis zur Welt ? Ich bin immer wieder über diese Frage gestolpert… Deutsche, resp. regierende und staatlich bauende Deutsche scheinen Symbole zu mögen…

Reichstag_Kuppel_1

Die Kuppel als ein Neubeginn, aufgebaut auf den Ruinen des alten Deutschlands… na gut, man kann das sicher gediegener ausdrücken, aber so verstehe ich die architektonische Interpretation des Reichtags. Meiner persönlichen Meinung nach, ist die Kuppel mit ihren faszinierenden und verwirrenden Verschachtelungen nicht nur ein gelungenes bauliches Schaffen, sondern ein Inbegriff der verschlungenen Wege deutscher Rechtsstaatlichkeit – auch wenn ich nicht an den bewussten Einsatz von Ironie an dieser Stelle glauben kann…  Im  Übrigen ist ein Besuch kurz vor Toresschluss  im Reichstag wirklich  empfehlenswert, kurz vor Mitternacht erscheinen sogar die allgegenwärtigen Kameras fast wie Kerzenleuchter.Sony Center

Um zu beweisen, dass ich durchaus auch tagsüber geordneten Touristenströmen gefolgt bin, möchte ich hier ein weiteres meiner architektonischen Bildchen vorzeigen… entstanden im Sony Center. Auch hier lässt mich, wie so oft, der Baustil am Gefühl der Architekten für die Stadt und seine Besonderheiten zweifeln. Natürlich hat das Center seine Berechtigung, die Übertragungen der WM haben die Legitimation vermutlich schon mehrfach bestätigt, aber dieses Bild könnte genauso gut in jeder x-beliebigen Metropole dieser Welt entstanden sein. Für mich hat Berlin mehr als das zu bieten und das ausgerechnet, dieses langweilige Stück Postmoderne eines der neuen Wahrzeichen werden musste, kann ich nur bedauern. Zumindest auf den Leinwänden im Sony Center kann man aber dann sehen, wie Berlin mal war – an dieser besonderen Stelle…

Sony Center Leinwand

Mehr zu Ivy-Schatz in der großen weiten Welt dann morgen… oder übermorgen… oder wenn ich die Speicherkarte mit den anderen Fotos finde^^

Advertisements

4 Gedanken zu “Deutsche Symbolik – Touristensicht

  1. Ivy schreibt:

    Es ist deine Hauptstadt^^ aber ein Teil meiner Familiengeschichte… nachdem das 3. Reich ein viel- und heftigst diskutierter Teil unserer familiären Historie ist, war ich bereits zweimal quasi ausschliesslich unter dem Gesichtspunkt des Holocaust und des Naziregimes in Berlin ( und Nürnberg und München und weiss Gott noch wo überall ). Dieses Mal hab ich mir einfach nur die Stadt Berlin gegönnt und mich von den Denkmälern und Plätzen ferngehalten, die dieses Thema als zentrale Botschaft tragen – aber eines Tages werde ich den Besuch der Stelen nachholen… vorallem aber interessiert mich der Raum der Namen

    Gefällt mir

Sag was du denkst - tu ich ja auch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s