Scott Smith – Dickicht

Dickicht

Storyboard: Alles was die jungen Leute in Mexico suchen sind Sonne, Sex, Saufen, aber als der Bruder einer Reisebekanntschaft samt einer unterwegs aufgerissenen Archäologin im Dschungel verschwindet, machen sie sich auf die Suche…

 

Meine Meinung: Je nach Auffassungsgabe wird einem früher oder später klar, dass es nicht mal den Hauch eines Happy Ends geben kann. Die Geschichte ist nicht wirklich schlüssig, aber liest sich aber flüssig und die mehr als lebhaften Beschreibungen der verschiedenen Wunden und Verletzungen übt eine gewisse perverse Faszination aus. Alles in allem ein netter Gruselhorrorekelroman – perfekt für Wartezeiten oder eine Bahnfahrt.

Advertisements

Sag was du denkst - tu ich ja auch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s