Classical Geographic – Iberian Peninsula

or: Meet Hemingway… while I practise on the cello

Spanien, Land der heißen Mittagssonne und der ausgesetzten Hunde. Gibt mir nicht viel, zu warm für meine Bedürfnisse, aber es existiert trotzdem ganz offensichtlich und hat einen festen Platz im Ringelreihen des Wettbewerbes um den besten Opernsänger der Welt. Ansonsten… tja, ansonsten. Ach ja, der Flamenco, der Habanera… große Tänzer und leidenschaftliche Musik, aber leider das falsche Genre. Im Nachbarland, dass ich seltsamerweise sehr schätze – Portugal – empfehle ich jedem den Besuch (und das langsame Betrinken) in einer Fado-Bar… göttlicher Schmelz, Sehnsucht in allen Poren und ein viel hemingwayeskeres Gefühl als in Spanien.

Komponistentechnisch hat die Halbinsel nichts gerissen, erwähnenswert Fernando Sor, der Beethoven der Gitarre… kennen vermutlich aber nur eingefleischte Fans, Albéniz hat ein paar herausragende Stücke geschrieben, und ein besonderes Schmankerl ist Pau Casals, ein wirklich begnadeter Cellist – und mal ehrlich… Cellisten kennt man sonst ja fast nie.

Die Sänger… allen voran Montserrat Caballé, die man nicht nur aus der rockigen Hymne Barcelona mit Freddie Mercury kennt (schon wieder Sport), sondern sie hat auch José Carreras entdeckt. Ein weiteres unverzichtbares spanisches Produkt ist Plácido Domingo, dem wir jede Menge publikumswerbend gesungene Klassik mit den drei Tenören, Carreras, Domingo und Pavarotti verdanken.

Asturias von I. Albeniz, Gitarrenumsetzung die mich erblassen lässt… so klingt Spanien

Einmal, nur einmal möcht ich so spielen können: Pau Casals – Bach Suite #1

Barcelona – Freddie Mercurys letztes Konzert mit Monserrat Caballé

Lehrreiches: Gibraltar und Andorra kann man trotz Max Frischs Bemühungen eher vernachlässigen. Neben Paella und Mallorca hat Spanien einen eher geringen Mehrwert, regelmässige Hundeimporte lassen Böses ahnen. Es gibt kaum große Cellisten, ich werd wohl auch keine werden, aber dafür hat es wunderbare Bars in Portugal in denen ich diese Tatsache beweinen kann.

Reiseroute
<<< France … England>>>
Advertisements

2 Gedanken zu “Classical Geographic – Iberian Peninsula

Sag was du denkst - tu ich ja auch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s