FemDom-Art: Damals III

Es ist mal wieder Zeit für ein bisschen Schweinkram:

Wie versprochen eine der wunderbaren Arbeiten von Hata Delhi aus dem Jahre 1920 – typisch für diese Zeit und doch stellt sich die Frage wie akzeptiert diese Art Kunst damals wohl war…

Hata Delhi

Ein Gedanke zu “FemDom-Art: Damals III

  1. tamlin schreibt:

    Eine schöne arbeit, und ich mal den Stil, die Klarheit…
    Die Frage, wie anerkannt diese Art der Kunst war, kann ich eigentlich nur vermuten…
    Aber die 20er waren der heutigen Zeit meiner Meinung nach nicht unähnlich, die Industrialisierung schoss den einen Teil der Bevölkerung in den Hades, den anderen in den Olymp, auf dem Olymp wurde Charleston getanzt, Swing gehört und der Hedonismus gefröhnt, man tanzte im Schein des aufkeimenden Faschismus in Europa, wie bei Poe, nur hörte um 0:00 Uhr niemand auf zu tanzen..
    Und in dieser genusssüchtigen, lebensLUSTigen, sorglos-blinden Melange waren gewiss auch die dabei, die den Schmerz der Lust zelebrierten…

    Kurz: Ich denke, in gewissen Schichten war es garantiert akzeptiert und Chique… und die breite Mittelschicht hatte keine Zeit, über Lust und Genuss nachzudenken…

    cu
    Tamlin

    Gefällt mir

Sag was du denkst - tu ich ja auch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s