Bondage in the morning…

Keine Frage, es macht einen deutlichen Unterschied im Spannungsbogen, ob man ein erotisches Szenario mit Schlagermusik oder Ravel unterlegt… aber wieso nicht mal handgemachte Musik mit nachvollziehbaren Texten versuchen? Alternatives gibts von  Go Cat Dave… den ich nicht nur SMlern wärmstens an Herz legen möchte… Fuck conformity.

Cut out my circulation? – Yessir!

Advertisements

7 Gedanken zu “Bondage in the morning…

  1. HS schreibt:

    Stimmt, ich bin über Ivy’s Wikipedia-Seite hierher gekommen und habe oben meinen ersten Kommentar hier geschrieben. Und ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich Dein schlechter Musikgeschmack ist – könnte es nicht einfach Deine sadistische Seite sein?

    Gefällt mir

  2. HS schreibt:

    Wenn du diese Musik wirklich selbst hörst, geht es wohl in Richtung Autoaggression – aber dass du sie den Besuchern deines Blogs antust, da klingt für mich eine sadistische Ader an.

    Und willst du wissen wer ich bin oder lieber noch ein bisschen drüber nachdenken? Ich schreibe zwar einiges in der Wikipedia, aber nur zu einem kleinen Teil meiner beruflichen oder privaten Interessengebiete. Es dürfte etwa eine Handvoll Artikel geben, bei denen wir beide in der Versionsgeschichte stehen.

    Gefällt mir

  3. Ivy schreibt:

    Ja, ich hör sowas wirklich ab und an, völlig aggressionsfrei, wobei ich allerdings auch Wagner nicht in der Absicht höre, mich selbst zu foltern 😀

    Ich bin eine Frau, ich will alles wissen… Gib mir ’nen Tipp…

    Gefällt mir

Sag was du denkst - tu ich ja auch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s