U can’t touch this

Schon als Kind mochte ich es nicht, wenn mir Menschen – und damit meine ich ganz dezidiert auch meine Mutter samt Spucke bewehrtem Taschentuch – ins Gesicht oder in die Haare fassen. Generell akzeptiere ich es nicht, wenn Menschen, die mir nicht vertraut sind, mich anfassen. Leider bin ich mit der Optik und Aura eines überaus flauschigen Plüschkaninchens gestraft… was regelmäßig für Verwirrung sorgt, wenn sich herausstellt, das das kleine Häschen, das man nur mal streicheln wollte, nicht nur sehr kehlig knurren kann, sondern auch über eine ganze Reihe überaus spitzer Zähnchen verfügt…

Normalerweise stellt sich das Problem im Alltagsleben ja nicht… aber gerade beim Friseur kollidiert meine Aversion gegen Berührungen überproportional häufig mit den beruflichen Bedürfnissen desselben. Glücklicherweise hat der Mann einen Narren an mir gefressen… Nach einigen Besuchen, durch die Gegend geflogenen Haare-aus-dem-Gesicht-wisch-Pinseln und etlichen sehr heftigen Diskussionen mit wohlmeinenden Azubis, die grade die Kopfmassage üben, sind mein Friseur und ich in eine Art Waffenstillstand getreten. Vor allem deshalb, weil er sich angewöhnt hat, meine Haare mit einer Art Non-Touch-Technik zu schneiden und mich mit Keksen vollzustopfen, damit das Knurren aufhört.

Aber heute hat er sich tatsächlich selbst übertroffen… neben Sekt, Kaffee und den obligatorischen Ivy-Keksen hat er eine CD aufgenommen… nur für mich… und als er mit einem entzückenden Arschwackeln und seiner Schere fuchtelnd zu den Tönen von  „U can’t touch this“ auf mich zuhüpfte, war ich vor Lachen so abgelenkt, dass er mir diesmal tatsächlich die Haare machen konnte, ohne auch nur ansatzweise um sein Leben zu fürchten…

Als kleine Rache hat er mir einen ziemlich kurzen Pagenkopf geschnitten… in kirschrot… bei dem meine Haare noch plüschiger wirken als sonst. Wie er zugibt, in der Hoffnung, dass ich nicht so bald wieder komme, weil meine Haare mindestens drei Monate brauchen werden um nachzuwachsen. Aber ganz ehrlich… diese kleine Gehässigkeit hat er sich nach 2 Jahren wirklich redlich verdient…

Es wächst ja wieder. Leider.

.

Für dich, M. – den besten und geduldigsten Friseur der Welt

5 Gedanken zu “U can’t touch this

Sag was du denkst - tu ich ja auch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s