Auf ein Wort, Herr Amazonien

Kein Fussball, kein Brasilien, nicht mal der Amazonas. Sorry.

Ich versuche nur den liebenswürdigen Menschen zu erreichen, den ich in meinen Gedanken Herr Amazonien nenne. Er, der mir gelegentlich Geschenke schickt. Nichts aufsehenerregendes – keine Angst ich werd nicht reich damit – nur ab und an ein Buch, Strickzeug oder Krimskrams – nette Kleinigkeiten eben. Leider will mein Mäzen anonym bleiben und Amazon lässt ihn gewähren – was ich partout nicht verstehen will. Meld dich doch mal… ich tu dir nix, ich schimpf nicht, ich hau dich nicht, ich will nur wissen wer du bist. Und mich einfach persönlich für deine Aufmerksamkeiten bedanken. Vielleicht möchte ich auch wissen, wieso du das tust. Nenn es Neugier.

Falls du dich nicht bei mir meldest – eine klitzekleine Mail würde doch schon reichen – sollst du zumindest über diesen behelfsmässigen Weg des Blogs erfahren, dass ich mich immer wieder total freue – ja, ich bin ein Kleinkind in solchen Dingen – und einfach mal ein dickes, fettes, grünes Danke sage:

 Thank-You

 

4 Gedanken zu “Auf ein Wort, Herr Amazonien

  1. dasmanuel schreibt:

    Ich komme nicht mit … Mister Anonym muss doch über persönliche Informationen von dir verfügen, sonst findet er dich (und deine Wunschliste!?) doch nicht auf Amazon? Ergo solltest du doch eine ungefähre Ahnung haben?

    Gefällt mir

Sag was du denkst - tu ich ja auch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s