Informatikerschwemme

Manche Frauen haben eine magische Anziehungskraft auf Vollpfosten, andere haben den eingebauten Arschlochmagneten. Ab und an scheinen sich in meiner Nähe zwar bevorzugt Männer zu bewegen, die ohne fremde Hilfe kaum bis drei zählen können, aber das sind nur Phasen. Meine DNA hat nämlich wirklich Humor und sich für mich was Spezielles ausgedacht. Ausgerechnet ich, die ich nicht die leiseste Ahnung von PCs habe und mich auch nicht dafür interessiere, ich die glaubt Computer müssten nur eine Sache können, nämlich genau das was ich will, ausgerechnet mir wird das Informatiker-Gen geschenkt. Sehr lustig. Darwin lacht irgendwo sicher grade leise vor sich hin.

math-1Natürlich liebe ich Zahlen, aber diese Liebe schlägt sich nicht in einem binären Verstand nieder. Ich bin fernab jeder Logik und strukturellen Denkens, mathematische Zusammenhänge erschliessen sich mir nicht, es sei denn es handelt sich um exotische statistische Paradoxen wie das Ziegenproblem. Meine Welt ist lustig, bunt, chaotisch; meine Wahrnehmung haptisch und intuitiv. Was also verbindet mich mit Informatikern? Genau… nichts. Und trotzdem waren vier meiner letzten fünf Beziehungen, ganz unabhängig von ihrer Intensität, von Berufs wegen Informatiker. Nimmt man es genau, ist das so etwas wie das Geburtstagsparadoxon: Wenn in einem Raum 23 Personen befinden, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass zwei von ihnen am gleichen Tag Geburtstag haben? Rat mal… falsch gedacht, die Wahrscheinlichkeit beträgt über 50%. Gut, gell.

Bei mir tritt ein ähnliches Phänomen auf: Wenn sich hundert Männer in einer Bar befinden und davon ist einer Informatiker, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich ein Kellerkind mit nach Hause nehme? Richtig… 99,9%. Unlogisch zwar, aber das haben Paradoxen so an sich. Dabei habe ich entgegen jeder statistischen Wahrscheinlichkeit nie zwei beruflich ähnliche Informatiker kennengelernt, es gab Softwareentwickler, Gamedesigner, Verkehrsinformatiker und Finanztechniker, ein besonderes und unvergessenes Highlight unbewusster Anziehungskraft führte mich sogar mal zu einem Numeriker. Kluge und wundervolle Männer allesamt, aber sinnstiftende Unterhaltungen über den Job scheiden zwangsläufig aus. Was möglicherweise dazu führt, dass wir uns im Wesentlichen auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens konzentrieren. Auch wenn ich manchmal denke, ein Handwerker wäre eine erfrischende Abwechslung, ist diese Prädisposition auf Nerds vielleicht doch nicht die Schlechteste… im Vergleich mit dem Arschlochmagneten. Aber das wäre schon wieder Kategorientheorie. Und Mathematik mag ich ja nu gar nicht.

8 Gedanken zu “Informatikerschwemme

  1. lilasumpf schreibt:

    Das Problem kenn ich, das Gen habe ich ansatzweise auch *g* Meine Mutter hat sich immer gewünscht, dass ich doch mal einen Elektriker oder KFZ-Mechaniker daten solle … Hat sich bis dato nicht erfüllt🙂

    Gefällt mir

    • Ivy schreibt:

      Meine Mutter hat sich für mich immer einen Akademiker gewünscht, hat sie bekommen… und war mit keinem einzigen einverstanden. Man kann es ihnen einfach nicht recht machen🙂

      Gefällt mir

  2. Sunny schreibt:

    Hm, ich hab mal drüber nachgedacht… bei mir ist es kunterbunt gemischt, mit starker Tendenz zu Schreinern…. leider ist keiner von diesen in der Lage gewesen, mir ein vernünftiges Kreuz zu bauen… auch wieder sehr schade…

    Gefällt mir

  3. waldstern schreibt:

    Das ist völlig normal, Mädchen. Ist im Prinzip eine Variante des alten Grundsatzes, dass Frauen ihren Vater heiraten. Gilt auch für Männer. Sie wollen alle die Mutti.

    In der Paarpsychologie läuft das unter dem Stichwort: „Das Vertraute zieht dich an“. Informatiker sind dir vertraut und wahrscheinlich gibt es bei denen Wesenszüge, die du bereits aus deiner frühesten Sozialisation ins Körbchen gelegt bekamst.

    Gefällt mir

  4. Cielo schreibt:

    Ivy, vielleicht ist es nicht deine, sondern d e r e n Disposition? (Na ja, deine auch, indirekt betrachtet). Meine Erfahrung: unter den IT Menschen gibt es überdurchschnittlich viele Devote, ganze Nester, möchte frau meinen. Bei meinen Male-Sub-Begegnungen nehmen die ca. 80 – 90% ein. Mit kleinerem Anteil, aber ebenfalls noch markant, treten Physiker in Erscheinung. Und: Viele Devote scheinen Grünaugen zu sein. PS. Viel Spass beim Küssen🙂

    Gefällt mir

    • Ivy schreibt:

      Danke🙂

      Möglich wäre es, eine Frage der statistischen Wahrscheinlichkeiten. Ich habe auch jede Menge andere Berufe kennengelernt (der Anteil Akademiker war allerdings signifikant erhöht), aber wirklich gut gepasst hats nur bei den Computerfreaks. Vermutlich alles nur eine Frage der Körperchemie – denn das Küssen klappt mit den Informatikern ganz wundervoll😉

      Gefällt mir

Sag was du denkst - tu ich ja auch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s