Fragen über Fragen

Die liebenswürdige Devote Romantikerin und der/die aller süßeste Prinzessin Ruby haben mich mit dem Liebsten Award bedacht: Vielen Dank dafür. Aber – es gibt immer ein aber, nicht wahr – damit sind ein Popo voller Fragen verbunden. Nachdem die Feierlichkeiten zum Blogjubiläum abgeschlossen sind, werde ich mich diesen mit soviel Würde wie nur irgend möglich stellen.

Liebster Award

Devote Romantikerin:

1.Warum bloggst du?

Ich fing damit mal an um meinen Alltag zu überleben und meine Trauer weg zu schreiben, inzwischen blogge ich einfach nur noch zu meinem Vergnügen, um mich später an Dinge zu erinnern, meiner Tochter, wenn sie alt genug ist, also über 40, mein Blog zu lesen zu geben und manchmal auch einfach um Menschen zu erfreuen, von denen ich weiss das sie hier mitlesen.

2. Die erste Liebesnacht mit deinem neuen Schwarm. Am nächsten Morgen geht die Tür auf und der 50 kg Neufundländer kommt zu dir aufs Bett und schlabbert dich ab. Wie reagierst du?

Begeistert. Echt jetzt.

3. Du wachst morgens an einen Baum gelehnt in Buenos Aires auf und stellst fest, dass du mit Handschellen an eine attraktive unbekannte Person deines favorisierten Geschlechts gekettet bist. Wie geht es weiter?

Ich versuch erst mal heraus zu finden, ob mein Portugiesisch auch für diese Situation angemessen ist, währenddessen öffne ich meine Handschelle mit dem Universalhandschellenschlüssel an meinem Schlüsselbund und fessel die attraktive unbekannte Person meines favorisierten Geschlechts an einen nahe gelegenen Baum und amüsiere mich damit – Geschenke soll man schliesslich dankend annehmen.

4. Aufgeregt bist du unterwegs zu einem hoch interessanten ersten Date. Spontan habt ihr euch zum Baden gehen verabredet. Vor Ort bemerkst du, dass du dein Bikiniunterteil (Männer: Badehose) nicht dabei hast. Mit welchem Spruch ziehst du dich aus der Affäre?

Sorry, aber ich kann nicht schwimmen, dieses Date hätte ich nie gemacht.

5. Auf einer Parkbank findest du ein Buch, dass dein Leben verändert. Was ist sein Titel?

Es ist die Bauanleitung für einen Replikator auf molekularer Ebene. „Tea, Earl Grey, hot“

6. Welche Sucht kannst du einfach nicht lassen?

Nutzloses Wissen.

7. Stell dir vor, du wärst weltberühmt. Wofür?

Würde ich das wollen, wäre ich das sicher schon. Aber wenn es sein müsste, wäre ich lieber Florence Nightingale als George Washington.

8. Du kannst frei wählen, in welchem Land und in welcher Stadt du ab nächste Woche leben wirst. Wo finde ich dich und warum?

Ich bin mit meinem liebsten Submissiven in einem Dorf in der Emilia Romagna, vielleicht in Castelnovo ’ne Monti. Da fühle ich mich zuhause, es ist warm, es gibt Berge in der Nähe, freundliche Menschen, großartigen Wein und hervorragenden Käse. Mehr brauch ich nicht.

9. Welches Tier fasziniert dich und warum?

Ich mag Enten. Ich weiss nicht warum. Sie sind toll. Und Schnabeltiere, die sind auch toll. Ach… und Warzenschweine sind super.

10. Was tust du am liebsten, wenn du grade nicht am Bloggen bist?

Mit meinem Süssen auf der Terrasse sitzen, Rotwein trinken, mir die Füsse massieren lassen und mit ihn zu philosophieren. Also immer, wenn ich ihn grade nicht küsse.

Ruby

1) Die ist überall gleich: warum bloggst du?
Siehe oben.

2) Der Peinlichste Moment in deinem Leben und warum war er so peinlich (also damals denke ich)?

Damen haben keine peinlichen Momente… und für den Fall das doch, bietet dieser Blog eine Reihe solcher speziellen Geschichten.

3) Wasser … Bier … Whiskey … Vodka oder doch lieber ein Cocktail? Was ist dein Lieblingsgetränk und warum ist es genau das eine?

Rotwein, handgemacht und knochentrocken. Guten Rotwein herzustellen ist eine Kunstform, den Geschmack der Erde, des Fasses, die Arbeit und die Liebe zu spüren ist wundervoll.

4) Deine Körper verwandelt sich in ein menschliches Tier, in was würdest du dich verwandeln und wie siehst du aus?
Ein rosa Plüschkarnickel.

5) Du hast einen Lotto 6er, welche Wünsche würdest du dir erfüllen?

Ein kleines Rustici in der Emilia Romagna mit einem feinen Keller für Wein und Spiele, samt Vespa und ein, zwei riesigen, faulen Hunden… den Rest würde ich Leuten geben, die mit dem Geld Sinnvolleres anfangen können als ich.

6) Es wird Sommer, draußen wird es warm. Welche schmutzige Idee kommt dir als erstes in den Sinn?
Ein Jägerhochsitz.

7) Würdest du dem Teufel deine Seele verkaufen? Und welchen Preis müsste dir der Teufel dafür bieten?
Der Teufel hätte wenig Spass daran… er sitzt nachts an meinem Bett und bewundert mich.

8) Grün … Rot … Gelb … Braun … Weiß … Blau … Deine Obst und Gemüsefarbe ist und warum zieht dich die Farbe so an?
Grün. Apfel-, Limetten-, Basilikumsorbetgrün. Ich weiss es nicht, es ist meine Farbe, schon immer und ohne jeden Zweifel.

9) Schlapfen … Sandalen … Sneakers … Stöckelschuhe … Stiefel … Welcher Schuhtyp bist du und wieso passen sie so gut zu dir?

Alles ausser Steifeln, Schuhe in jeder Form kann man nicht genug haben, aber ich hab ein besonderes Gefühl bei Rocky-Horror-Picture-Show-Schuhen. Vielleicht weil sie so gut zu meinen geliebten Korsetts passen?

10) Wohin soll die Reise gehen? Strand und Meer … Berge und Wälder … Hot in the City … irgendwo wo man sich nur mehr mit Koordinaten orientieren kann … und was würdest du dann dort alles machen?
Es sind immer Berge. Ich würde gerne einfach in Frieden mit dem Fräuleinwunder und meinem Sub dort leben… und spielen🙂

Die Regeln des Awards schreiben vor, dass ich mir neue Fragen ausdenke und 3 bis 8 Blogger mit diesem Kettenbrief beglücke. Ich möchte niemanden nötigen 10 Fragen zu beantworten, insbesondere nicht bei dieser Hitze. Aber ich möchte gern den Besitzern dieser Blogs sagen, dass sie meine Tage erhellen:

Das Erwachen/ Sex beyond the 50’s
Alpenreport – Kekskrümel, Kaffee und Kuhweiden
Durch die Zeit
Private Femdom
Know your Gods
Submissives Handeln

Sollte einer von euch das tiefe innere Bedürfnis haben, ein paar Fragen zu beantworten, bitte:
1. Warum bloggst du?
2. Hast du dich irgendwann erwachsen gefühlt? Wann war das?
3. Wenn du dir ein Großbauprojekt aussuchen könntest, in dem du massig Geld verpulvern könntest, was würdest du bauen?
4. Würdest du lieber in die Vergangenheit oder in die Zukunft reisen und warum?
5. Abgesehen von Alltags- bzw. Gebrauchsgegenständen, gibt es etwas, das du immer Zuhause haben musst?
6. Welchen Kurs würdest du im Alter belegen?
7. Was muss man können?
8. Gibt es ein anderes Wort für Synonym?
9. Angenommen du triffst ein höheres Wesen deiner Wahl, was würdest du es fragen?
10. Welche Frage wolltest du schon immer mal beantworten? Tu es.

13 Gedanken zu “Fragen über Fragen

  1. Ruby schreibt:

    Uiuiui … ich bitte mal höflichst um Entschuldigung ^^ ich wollte dich nicht doppelt taggen Ivy. Danke und toll das du dennoch alle 19 Fragen beantwortet hast. =)

    Und da sieht man wieder schön, wie klein die Welt ist, *ggg* ist einmal so ein Kettenbrief los-getreten, kommt er definitiv ein zweites mal vorbei. ^^

    Liebe Grüße,
    die aller süßeste Prinzessin Ruby

    Gefällt mir

  2. knipserei schreibt:

    Ähh, also, hmm … ich fühl‘ mich geehrte, dass ich (wohl hin und wieder) Deinen Tag erhelle. Das mit dem Award, also den Fragen … ich schlaf da mal ne Nacht drüber.

    Gefällt mir

  3. maidenincyberspace schreibt:

    Ich hätte nie gedacht, dass mein Blog ‚ankommt‘ und fühle mich geehrt. Das mit den Fragen versuche ich mal..so früh am Morgen, noch keine Hitze..evtl. klappts😉
    1. Warum bloggst du?
    Das was ich erlebe muss ‚raus‘ und da ich gerne schreibe und vor Jahren schon einmal
    einen Blog gestartet habe- aber nicht mutig genug war das auch durchzuziehen- habe ich
    mir endlich ein Herz gefasst. Wie mit so vielem anderen.
    2. Hast du dich irgendwann erwachsen gefühlt? Wann war das?
    Als vor 4 Wochen meine Tochter geheiratet hat- ich Brautmutter war
    3. Wenn du dir ein Großbauprojekt aussuchen könntest, in dem du massig Geld verpulvern könntest, was würdest du bauen?
    Eine große Schule in einem Slum (Indien/ Südamerika) Bildung ist für mich das höchste
    Gut und ermöglicht den Menschen selbstbestimmt zu leben- zumindest haben sie die
    Chance darauf.
    4. Würdest du lieber in die Vergangenheit oder in die Zukunft reisen und warum?
    Mich würde die Vergangenheit reizen. z.B. bei den alten Ägyptern sehen wie sie das
    Wunderwerk Pyramide tatsächlich erschaffen haben. Jedoch immer nur als unsichtbarer
    Beobachter denn die Gefahr, dass man durch eine unbedachte Handlung den Lauf der
    Geschichte ändert ist schon groß.
    5. Abgesehen von Alltags- bzw. Gebrauchsgegenständen, gibt es etwas, das du immer Zuhause haben musst?
    Nein
    6. Welchen Kurs würdest du im Alter belegen?
    Fotografie, schon jetzt ein Hobby aber nicht genug Zeit mich dem intensiv zu widmen
    7. Was muss man können?
    zuhören ( ansonsten…wer zuviel kann muss zuviel machen )
    8. Gibt es ein anderes Wort für Synonym?
    gleichbedeutend…
    9. Angenommen du triffst ein höheres Wesen deiner Wahl, was würdest du es fragen?
    Warum können die Menschen nicht in Frieden miteinander leben?
    10. Welche Frage wolltest du schon immer mal beantworten? Tu es.
    eigentlich liegt mir das Beantworten von Fragen nicht so…..:)

    Gefällt 1 Person

    • Ivy schreibt:

      Sehr schöne Idee, das hier zu beantworten, vielleicht wird man den Kettenbriefvirus so los🙂 Ich danke dir auf jeden Fall, dass du dir die Zeit und die Mühe gemacht hast, meine Neugier zu beantworten🙂

      Gefällt mir

  4. knipserei schreibt:

    Die Idee von zwei oben mir das hier zu beantworten, hat mich überzeugt. Also:

    1. Warum bloggst du?
    Weil ich, wie wohl alle BlogerInnen, etwas exhibitonistishes an mir habe. Einfach zeigen, dass es mich in meinen so sein gibt, dass ich an irgendeiner Ecke doch anders bin als die anderen und weil ich über das Blog andere kennen lerne, es eine zweite Beziehungsebene gibt. Da ich nicht nur blogge, sondern auch Blogs lese, erfahre ich einfach mehr von den anderen. Lasst uns – mehr oder weniger – ehrlich sein und erkennen: Wir sind alle anders und doch gleich.

    2. Hast du dich irgendwann erwachsen gefühlt? Wann war das?
    Als ich so ca. 15 war. Da hat mein Vater einem Kapitän, aber das ist jetzt sowas von unwichtig, ein Buch gezeigt. Einen Tag davor hatte ich einer Schulkameradin einen LP gezeigt. Da war mir klar … jetzt bist Du alt, denn die Art und Weise war die selbe.

    3. Wenn du dir ein Großbauprojekt aussuchen könntest, in dem du massig Geld verpulvern könntest, was würdest du bauen?
    So ein Multi-Theater-Schwimmbad-Kino-Kongress-Zentrum, irgendwo in der holländischen Pampa am Meer mit Hotel und mindestens sechs unterschiedlichen Küchen.

    4. Würdest du lieber in die Vergangenheit oder in die Zukunft reisen und warum?
    Wenn mir grantiert wird, dass ich weder Zahnschmerzen noch sonstige Schmerzen bekomme, dann gerne um 1895 in Berlin / Paris / Rom / Palermo und anderen Städten. Ein Reisender eben. Und wenn es OK ist, dann bitte 1895 bis 1911.

    5. Abgesehen von Alltags- bzw. Gebrauchsgegenständen, gibt es etwas, das du immer Zuhause haben musst?
    Nein.

    6. Welchen Kurs würdest du im Alter belegen?
    Wie es ist, lozulassen. Wie es ist, nicht mehr in der Welt zu existieren. Wie es ist, im Jenseits zu sein. Wie es ist, nicht mehr zu sein.

    7. Was muss man können?
    Schön wäre es, wenn es das ‚Zuhören‘ wäre. Und damit meine ich das aktive, das verständige Zuhören. Aber da das den Weltenbürger nicht gegeben ist, daher: Einfach mal die Klappe halten!

    8. Gibt es ein anderes Wort für Synonym?
    Muss das?

    9. Angenommen du triffst ein höheres Wesen deiner Wahl, was würdest du es fragen?
    Warum das alles?

    10. Welche Frage wolltest du schon immer mal beantworten? Tu es.
    Warum ich gerne nackt bin? Warum ich als Mann Unterwäsche wichtig finde? Warum Proust genauso wichtig wie Joyce ist? Warum die Meisten verbalen Durchfall haben? Warum soviel Zeit verplembert wird? Warum so vieles kompliziert sein muss obwohl es ganz einfach ist? Warum man sich so wenig traut? Warum keiner mein Angebot annimmt, mal für ihn / ihr einfach so zu kochen? Warum …

    Gefällt 2 Personen

    • Ivy schreibt:

      Ich nehme einen Aufenthalt in deinem Multi-Theater-Schwimmbad und buche dazu ein Essen. Mit dem existentialistischen Essen habe ich dann schon mal bekocht werden bei dir offen😉

      Curiosity kills the cat, but satisfation brings her back to life. In diesem Sinne, vielen lieben Dank für deine Antworten🙂

      Gefällt mir

  5. Pingback: Durch die Zeit

Sag was du denkst - tu ich ja auch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s